Vergebener Auftrag Plastifiziereinheit für den Kunststoff-3D-Druck

Vergabe PR18036-2720 W



Bei Fragen zur Bedienung der Software AI BIETERCOCKPIT wenden Sie sich bitte zum Ortstarif an den Support
unter +49 9317 304624 (Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr).


a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name und Anschrift:Fraunhofer-Gesellschaft - Einkauf C2
Hansastraße 27c
80686 München
Telefonnummer:089 12050
E-Mail:einkauf@zv.fraunhofer.de
Faxnummer:1
b) Vergabeverfahren:
Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb
c) Art und Umfang der Leistung:
Die Abteilung System und Technologien für textile Strukturen (STEX) am Fraunhofer IWU in Chem-nitz forscht auf dem Gebieten von neuartigen extrusionsbasierten 3D-Druck-Verfahren sowie groß-serientaugliche Verfahren zur Herstellung von ressourceneffizienten und zugleich beanspruchungs-gerechten Faserverbund- und Hybridbauteilen. Mit der 2020 durchgeführten Anschaffung eines multifunktionalen Fünfachs-Fertigungszentrums für additive und abtragende Fertigungsverfahren ist die weitere Entwicklung der Prozess sowie der Herstellung neuartiger funktionaler Leichtbau-strukturen vorgesehen. Der wesentliche Grundbaustein dieser Anlage ist ein CNC-gesteuertes, schnelles und zugleich ausreichend steifes Fünfachs-Portalsystem. Dieses Portalsystem dient zur Aufnahme verschiedener Funktionsköpfe untern andern auch der geplanten autarken Plastifi-ziereinheit für den Kunststoff-3D-Druck. Mit der Integration einer 3D-Druckeinheit soll die be-stehende Anlage zu einem hybriden Bearbeitungszentrum erweitert werden, indem eine 3D-Druck von Kunststoffkomponenten und die anschließende spanende Nachbearbeitung in einer Aufspan-nung erfolgen kann. Der Druckkopf soll wechselbar mit der HSK-Kupplung der Motorspindel ge-koppelt werden und bei nichtbetrieb in einem vorhandenen Bahnhofsystem in der Maschine unter Anschluss der Versorgungsmedien abgestellt werden. Die Motorspindel des Bearbeitungszentrums ist Gleichzeitig der Antrieb für den Extruder der Plastifiziereinheit. Neben der Plastifiziereinheit, die das patentierte Bypassmodul zur Steuerung des Volumenstromes sowie eine Heißabschlagsystem zur Materialrückführung beinhalten soll, ist eine Materialaufbereitung mit Trockner und Materialförderer sowie eine autarke Steuerung der Plastifiziereinheit zur Kopplung an die Maschinensteuerung des Fertigungszentrums notwendig. Steuerungstechnische Kopplung kann dabei über eine EtherCAT Schnittstelle zu der Andronic-Steuerung erfolgen
d) Zeitraum der Leistungserbringung
Lieferung/Ausführung ab:30.01.2023
Lieferung/Ausführung bis:03.02.2023
e) beauftragtes Unternehmen:
1. Auftragnehmer:1A Technologies
1A Technologies, Schönaicher Straße 6
09232 Hartmannsdorf